Rattenbekämpfung

Schadnagerbekämpfung - Ratten

In den letzten Jahren war es hauptsächlich die Wanderratte (rattus norvegicus) die in und an Objekten anzutreffen war. Die Hausratte (rattus rattus) ist selten geworden. Wanderratten können sich unter günstigen Bedingungen explosionsartig vermehren. 8-12 Jungtiere pro Wurf sind keine Seltenheit. Diese sind nach nur ca. 8 Wochen geschlechtsreif. Muttertiere sind kurz nach dem Wurf wieder empfängnisbereit. Ratten übertragen Parasiten (z.B. Rattenflöhe) und Krankheiten und können immense Materialschäden verursachen, dazu verunreinigen sie mit ihrem Kot die befallenen Objekte.

 

Die Schadnagerbekämpfung (Ratten) erfolgt mit Antikoagulantien (Blutgerinnungshemmern) und ist je nach Befallssituation genauestens zu planen um Schäden für Nichtzielorganismen oder Umwelt zu vermeiden. Bei Befall durch einzelne Tiere kann auch mit Schlagfallen ein Bekämpfungserfolg erzielt werden.

 

Bei einem Rattenbefall unterstützen wie Sie gerne. Kontaktieren Sie uns:

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | © Schädlingsbekämpfung Wimmer 2017

Anrufen

E-Mail