Mäusebekämpung

Schadnagerbekämpfung - Mäuse

Außer in der Arktis und Antarktis sind Mäuse überall dort anzutreffen, wo es auch Menschen gibt. Am häufigsten bekämpfen wir die Hausmaus (mus musculus). Die durchschnittliche Wurfgröße liegt bei 6 Tieren. Jungtiere sind nach 6 Wochen geschlechtsreif. Muttertiere sind kurz nach dem Wurf wieder empfängnisbereit. Obwohl Mäuse nicht besonders scheu, sondern eher neugierig sind, ist die Bekämpfung wegen des zum Teil sehr geringen Aktionsradius nicht einfach. Die kleinen Nager können ihr gesamtes Leben in einem einzigen Lebensmittelregal verbringen.

 

Für eine erfolgreiche Mäusebekämpfung ist es äußerst wichtig die Kot-, Fraß- und Laufspuren richtig zu deuten. Wird der Köder um nur einen halben Meter außerhalb des gewohnten Aktionsradius des Schadnagers (Maus)  plaziert, kann die Maus möglicherweise den Köder nicht bemerken. Zum Einsatz kommen Schlagfallen und/oder Antikoagulantien, die präzise zu platzieren sind.

 

Wir beraten Sie gerne zur Mäusebekämpfung. Kontaktieren Sie uns:

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | © Schädlingsbekämpfung Wimmer 2017

Anrufen

E-Mail