Holzschutz und denkmalpflege

Was ist Holzschutz?

 

Holzschutz umfasst alle Maßnahmen, welche die Bausubstanz vor der Zerstörung durch Lebewesen oder holzzerstörende Pilze (biogener Abbau des Holzes) schützen. Dieses kann als Bekämpfung eines akuten Befalls (kurativ) oder als Vorbeugemaßnahme (Prophylaxe) durchgeführt werden.

 

Holz ist ein seit Jahrtausenden bewährtes Baumaterial, und auch in heutigen Zeiten in vielen Bereichen des täglichen Lebens nicht mehr wegzudenken. Leider hat sich eine Vielzahl von Schädlingen auf Holz spezialisiert.

 

Aber es ist Ihr Zuhause!

 

Die Firma Schädlingsbekämpfung Wimmer ist nach DIN 68800 zertifiziert für Tätigkeiten im Holz- und Bautenschutz. Als Fachbetrieb für Holz- und Bautenschutz sind wir Ihr Ansprechpartner bei holzzerstörenden Pilzen und Insekten.  

Gemeiner Nagekäfer (Holzwurm)

Das Insekt benötigt eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit während seiner zwei- bis dreijährigen Entwicklungsdauer und ist deshalb eher in Erdgeschossräumen oder Kellern als im Dachboden zu Hause. Die Larven zerstören Holz.

 

Auch andere Nagekäferarten sind häufig in Gebäuden anzutreffen.

Hausbockkäfer

Der Hausbockkäfer zerstört trockene, verbaute Nadelhölzer. Die holzzerstörenden Larven sind im Extremfall bis zu 16 Jahren aktiv. Viele Experten behaupten, der Hausbock befällt nur 10- bis 30-jähriges Holz. Wir haben in unserer Praxis aber auch schon über hundert Jahre alte Dachkonstruktionen mit aktivem Hausbockbefall vorgefunden.

Andere Trockenholz - Zerstörer:

  • gekämmter Nagekäfer
  • brauner Splintholzkäfer
  • Parkettkäfer
  • Grubenhalsiger Splintholzkäfer

Bei Verdacht auf einen Befall durch holzzerstörende Insekten kontaktieren Sie uns:

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | © Schädlingsbekämpfung Wimmer 2017

Anrufen

E-Mail